werbefoto 1906477

Startseite

Bindegewebe
Bindegewebsschwäche
Problem Cellulite
Vorbereitende Maßnahmen
VINObene helix forte-Konzept
Weitere Cellulite-Übungen
Nachbereitende Maßnahmen

Körpertraining für straffe Haut
Gesichts-Gymnastik
Brust und Arme
Po und Beine
Bauch, Taille und Hüfte
Rücken
Wunschfigur
Frauen ab 50

Körperpflege für straffe Haut
Baden wie ein Baby
ANTI-aging Basen + AL
Vollbad
Teilbäder
Waschen
Duschen
VINObene Gesichtscreme
Gesicht
Dekolleté
Füße
Hände
Algen-Maske-Pulver
Gesicht
Dekolleté
Füße
Hände
Oberschenkel
Weitere Pflegeprodukte
Koriol® Kosmetik-Milk
Haarwäsche
Intimwäsche
Fußpflege
Purax Pure Pads
Achsel-Hygiene

Weitere Themen
Algenpackungen
Algenwickel
Alkohol
Aminosäuren
Anti-aging
Ausleitungsmedium Haut
Basenbäder
Basen-Fastenkuren
Bewegungsapparat
Bodytraining
Bürstenmassagen
Cellulitis
Dampfbad
Dehnübungen
Ernährung
Fasten-Mix
Fettabbau
Fettverbrennung
Jodmangel
Kollagen
Krampfadern
Leistenbruch
Lymphdrainagen
Männer
OPC
Organreserve
Oxidativer Streß
Rauchen
Sauna
Schenkelgüsse
Schwangerschaftsstreifen
Sonnenbaden
Sport
Streß
Stretching
Trinken
Tropokollagen
Übergewicht
Übermäßiges Schwitzen
Übersäuerung
Vitamin C
Wechselbäder

Service-Informationen
Vertriebsinformationen
Impressum

Aus der Praxis
Meeresalgen-Produkte
Binnenwasseralgen-Produkt
OPC-Produkte
Aminosäure-Produkte
PURAX-Produkte
KORIOL®
Medizin-Produkte
Wellness-Produkte
































































































































































































































  Seitenanfang



           © 2009 Stefan Naß

Das kennen wir gut: Mit der Zeit korrodiert ungeschütztes Eisen oder Stahl an der Luft durch Oxidation mit Sauerstoff in der Kombination mit Wasser. Das Korrosionsprodukt bezeichnen wir als „Rost“.
      Cellulite-Website-Foto rostige Kette pm00357002
Freie Sauerstoffradikale:

Sauerstoff ist ein sehr aggressives, reaktionsfreudiges Molekül. Es zerfällt sehr leicht in sog. „Freie Sauerstoffradikale“. Sie sind in erster Linie verantwortlich für die Korrosion.

Wir benötigen sauerstoffhaltige Luft zum Atmen. Bei der Verstoffwechslung des „toxischen“ Sauerstoffs werden in unserem Körper Kaskaden von weiteren „Freien Radikalen“ erzeugt. Oxidation ist ein wichtiger Bestandteil von Stoffwechselprozessen.


Freie Radikale:

Auch bei der Entgiftung von Schadstoffen, die über die Ernährung (Konservierungsstoffe, Pestizide, Medikamente u.a.), über die Haut (Chemie aus der Kleidung und aus Hautcremes) oder über die Atemluft (Tabakrauch, Abgase, Smog) in unseren Körper gelangen, werden Unmengen an „Freien Radikalen“ produziert.

Man schätzt, das jede Körperzelle (Bindegewebszelle) pro Minute von bis zu 10.000 Freien Radikalen angegriffen wird. Wie halten wir das nur aus ?
      Schale mit Geüse pm01615585
Nun, unser Körper verfügt über eine geeignete Abwehrkette die

Antioxidantien:

Mit Gemüse und Obst nehmen wir Mikronährstoffe (z.B. Vitamine) und sekundäre Pflanzenstoffe (z.B. OPC) auf, die als sogenannte Radikal-Fänger die ungehemmte Bildung von Freien Radikalen behindern. Antioxidantien sind zum Beispiel:

Vitamin C: Das wasserlösliche Vitamin ist ein besonders effektiver Radikalfänger. Es kann aber von unserem Körper weder selbst gebildet noch gespeichert werden, weshalb eine ständige Zufuhr wichtig ist (siehe auch Kapitel „Vitamin C“).

Vitamin E: Dieses fettlösliche Vitamin kann von unserem Körper zwar nicht selbst synthetisiert, aber zumindest gespeichert werden (z.B. in der Leber).

OPC: Die Abkürzung steht für Oligomere Proanthocyanidine. Das ist ein wasserlöslicher Pflanzenstoff mit bestechenden Eigenschaften: Durch Untersuchungen belegt ist eine sehr starke antioxidative Wirkung. OPC fungiert darüber hinaus als Vitamin C-Verstärker (siehe auch Kapitel „OPC“).
      Cellulite-Website-Foto: Schale mit Obst pm00685018
Antioxidantienkette:

Eine erfolgreiche Abwehr Freier Radikale setzt immer das Angebot einer ganzen Kette von Antioxidantien voraus. Vernichtet ein Vitamin E-Molekül zum Beispiel ein Freies Radikal, wird es sofort selbst zu einem Freien Radikal . Jetzt muß ein anderes Antioxidans eingreifen, zum Beispiel Vitamin C. Dadurch wird es ebenfalls zu einem Freien Radikal und muß durch ein weiteres Antioxidans gestoppt werden, zum Beispiel OPC. Dieser Prozeß ist nur scheinbar unendlich. Denn während die Reaktionen ablaufen, wird ständig Energie verbraucht und dadurch die ursprüngliche Kraft des Freien Radikals abgeschwächt. Am Ende der Antioxidantienkette reicht die Kraft des Freien Radikals nicht mehr aus, um die gesunde Zelle (Bindegewebszelle) schädigen zu können.


Oxidativer Streß:

Von „oxidativem Streß“ spricht man, wenn die Antioxidantienkette zu schwach ist, um den Großteil der „Freien Radikale“ aufzuhalten. Für diese prekäre Situation haben wir das ANTI-aging OPC entwickelt.
      Abbildung ANTI-aging OPC
ANTI-aging OPC der natürliche Anitoxidantien-Mix:

Unser Produkt bietet einen optimalen Zellschutz mit den vier Komponenten direkt aus der Natur:

OPC steht für „Oligomere Proanthocyanidine“: das sind sekundäre Pflanzenstoffe aus Weintraubenkernen. OPC ist ein sehr starkes Antioxidans und ein hervorragender Vitamin C-Verstärker.

Vitamin C wird für unser Produkt aus der Camu-Camu-Beere gewonnen. Der reiche Gehalt an natürlichen Bioflavonoiden und die ideale Kombination mit OPC sorgen für eine hohe Ergiebigkeit und schützen die Körperzellen von außen.

Vitamin E gewinnen wir aus kaltgepreßten Pflanzenölen. Dieses Vitamin schützt die Körperzellen von innen.

Meeresalgen komplettieren die Antioxidantien-Kette (Braunalge „Ascophyllum nodosum“, Kalkalge „Lithothamnium calcareum“). Ihr Gehalt an Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen (u.a. Selen, Zink), Aminosäuren und bioaktiven Substanzen ist beträchtlich. Vor allem durch ihr natürliches Zusammenspiel sind diese Substanzen hochwirksam gegen Freie Radikale.

Zusammgefaßt:

Jede 1g-Tablette enthält rd. 340mg OPC Extrakt*, 100mg natürliches Vitamin C aus der Camu-Camu-Beere, 20mg natürliches Vitamin E aus kaltgepreßten Pflanzenölen, 1mg Beta-Caroten aus der Meeresalge „Dunaliella salina“ sowie unserem exklusiven Meeresalgen-Stoffwechselmix (Braunalge „Ascophyllum nodosum“, Kalkalge „Lithothamnium calcareum“, Kieselalgen).

*:= Diese Extraktmenge entspricht 200mg reinem OPC. Durch die Bruchkerbe kann bei Bedarf der Tagesverzehr auf 100mg reduziert werden.
      Cellulite-Website-Foto Frau und Blüten pm01764603
Ausführliche Produktinformationen finden Sie bei Bedarf unter:

www.anti-aging-opc.de


Basenpulver - die sinnvolle Ergänzung zum ANTI-aging OPC:

In unserem Körper laufen ständig biochemische Vorgänge ab; z.B. die Nährstoffaufnahme und Entschlackung unserer Körperzellen. Die Zellen schwimmen in einer Flüssigkeit, der sogenannten Lymphflüssigkeit. Über dieses wässrige Milieu erfolgt der Stoffwechsel jeder Zelle: Die Aufnahme von Nährstoffen (z. B. Spurenelemente) in die Zelle und der Abtransport der Stoffwechselschlacken aus der Zelle.

Optimal funktioniert der Zellstoffwechsel bei leicht alkalischer Lymphflüssigkeit (7,07,3). Am besten erreicht man das mit überwiegend basischen Lebensmitteln (z.B. Obst und Gemüse).

Im Bundesdurchschnitt ernährt sich die Bevölkerung vorwiegend mit starken Säurebildnern, wie z.B. Fleisch, Käse, gesüßten Kaffee, Alkohol, Süßigkeiten, Schokolade, Weißmehlprodukte, Cola und andere zuckerhaltige Limonaden, hochkonzentrierte Fruchtsäfte, usw.

Überschüssige Säuren in der Lymphflüssigkeit müssen durch körpereigene Basen neutralisiert werden. Schafft der Körper das nicht, werden sie als saure Stoffwechselschlacken im Bindegewebe eingelagert. Das kann zu einer Übersäuerung und Schwächung des Bindegewebes führen („Bindegewebsschwäche“, „Cellulite“).

Zum Ausgleich empfehlen wir Personen mit ernährungsbedingter Übersäuerung des Bindegewebes kurzfristig geeignete Kuren (siehe Kapitel „Basen-Fastenkuren“), mittel- bis langfristig eine Umstellung Ihrer Ernährungsgewohnheiten (siehe Kapitel „Ernährung“) sowie als Ergänzung in der Übergangsphase Vollbäder mit unserem ANTI-aging Basen + AL Basenpulver (siehe Kapitel „Ausleitungsmedium Haut“).
      Cellulite-Website-Foto Basen AL
ANTI-aging Basen + AL Badepulver:

Das Vollbad ist die wichtigste Anwendung, weil es die größte Hautfläche erreicht und aktiviert. Es sollte eine Temperatur zwischen 35 und 40 Grad haben. Pro Vollbad muß man mit 3 bis 4 gestrichenen Eßlöffeln „ANTI-aging Basen + AL“ rechnen. Damit erreichen Sie einen ph-Wert des Badewassers von ca. 8,5 (analog dem Fruchtwasser, siehe Kapitel „Baden wie ein Baby“).

Ihr Wellness-Bad ist nun angerichtet und Sie können ausgiebig entspannen. Selbst eine Stunde Badedauer ist in unserem Basenbad in der Regel kein Problem. Im Gegenteil der entsäuernde Effekt ist hinterher gut meßbar. Mit einem ph-Wert von z.B. 7,5 ist das Badewasser deutlich saurer geworden (= Ausleitung überschüssiger Säuren).
      Cellulite-Website-Foto Baden pm00563894

Zutaten nach INCI:

Sodium Bicarbonate, Sodium Carbonate, Maris Sal, Bolus Alba, Algae, Lithothamnium calcareum, Silica, Parfum plant.

(International nomenclature of cosmetic ingredients)

Ausführliche Informationen zu diesem Produkt finden Sie bei Bedarf unter:

www.baden-wie-ein-baby.de


Bezugsmöglichkeiten:

1. Apotheke

Das Anti-aging OPC ist in jeder deutschen Apotheke mit einer sogenannten Pharmazentralnummer (PZN) gelistet. Also: PZN 3866415, 90 Anti-aging OPC Vitaltabletten = 39,- EURO Apothekenverkaufspreis.

Auch das ANTI-aging Basen + AL - Badepulver ist in jeder deutschen Apotheke gelistet. Also: PZN 1179277, 1.000g ANTI-aging Basen + AL, 32,- EURO Apothekenverkaufspreis.

Hinweis: Gelegentlich bekommen unsere Kunden von Apothekern die Auskunft: „Das Produkt ist nicht lieferbar“ oder „Das Produkt gibt es nicht.“. Damit meint Ihr Apotheker lediglich, daß es im Großhandel nicht vorrätig ist. Ihr Apotheker kann es selbstverständlich direkt bei uns für Sie bestellen.

2. Direkt

Sie können beide Produkte direkt von Fa. Stefan Naß Vertrieb food supplements & cosmetics beziehen. Unsere Vertriebsadresse finden Sie unten. Bitte setzen Sie sich bei Bedarf mit uns in Verbindung.
      Frau mit Sprechgarnitur

Dipl.-Kfm. Stefan Naß
Vertrieb food supplements & cosmetics
Obere Str. 60
D-88477 Schwendi

Telefon    07353 / 91007        Fax  07353 / 91009
Mobil    0152 / 267 90 840      E-Mail vinobene@gmx.de